rosa-wolkenwelt.de

unbeschwert – fröhlich – einfach ich

Valentinstag – mehr Schein als Sein

| 2 Kommentare

ValentinstagWie jedes Jahr beginnt auch in diesen Tagen der Rummel um den Valentinstag. Er gilt als der “Tag der Liebenden” und ist mehr oder weniger wichtig – je nach dem was man damit verbindet. Viele gehen davon aus, dass dieses Event einen kommerziellen Hintergrund hat, doch das ist nicht korrekt. Was hinter dem Brauch steckt und warum gerade dieser Tag als Festtag der Jugend und der Liebenden gilt werde ich euch Erleutern.

Zu Beginn begebe ich mich auf die Herkunft des Valentinstags. Am 14. Februar 269 wurde der Heilige Valentin von Terni getötet. Er traute nach christlichem Ritus Paare, die offiziell nicht heiraten durften. Zudem soll er dem frisch vermählten Ehepaar frische Blumen aus seinem Garten geschenkt haben. Die Ehen die von ihm beschlossen wurden sollen unter einem guten Stern gestanden haben. Im Jahre 469 wurde ein Gedenktag für den Heiligen Valentin von Terni für die ganze Kirche eingeführt – 1969 jedoch aus dem römischen Generalkalender wieder gestrichen. Eine Überlieferung besagt, dass bereits im antiken Rom am 14. Februar den Frauen Blumen zum Gedenken der Göttin Juno, der Schützerin von Ehe und Familie, geschenkt wurden. Bis heute ist der Brauch in vielen Ländern verbreitet und gilt als Festtag der Liebenden. Ein direkter Bezug des Blumenschenkens und dem Valentinstag konnte jedoch bis heute nicht aufgedeckt werden. Der Valentinstag hat also keine kommerzielle Absicht gehabt.

Die Medien, Blumen- und Süßwarenverkäufer tragen dennoch ein Teil zur Popularität des Valentinstags bei. Der Brauch, am Valentinstag seinem Partner etwas zu schenken, kam wahrscheinlich nach dem zweiten Weltkrieg mit den US-amerikanischen Soldaten nach Deutschland. Ohne die massive Werbung würden auch viele den Valentinstag als nicht wichtig einstufen oder sogar vergessen. Meiner Meinung nach braucht die Liebe keinen bestimmten Tag. Man kann sich das ganze Jahr über eine kleine Aufmerksamkeit wie die Lieblingschokolade oder Blumen schenken. Die Klassiker an Valentinstag sind neben Blumen und Schokolade auch Parfüm, Gutscheine für eine Massage oder ein romantisches Essen oder ein Wochenendtrip. Ich bin kein Valentinsgegner, ich finde nur, dass man sich das ganze Jahr über etwas schenken kann und es nicht nur auf diesen einen Tag reduzieren sollte. Denn kleine Geschenke und Überraschungen halten die Liebe aufrecht!

Nachtrag: hab noch eine tolle Grafik zum Valentinstag gefunden :-)

Valentinstag Infografik
Valentinstag Infografik, basierend auf Valentinstagsumfrage 2012, erhoben von hotel.de und personello.com

2 Kommentare

  1. Hallo, Sarah,

    ich gehe dann mal zum „Du“ über, nachdem wir es jetzt wochenlang geschafft haben, uns zu siezen. :-) Hoffentlich ist das ok.

    Schöner Artikel und schöne Website. Die Grafik gefällt mir auch sehr gut; ich glaube, ich binde die bei mir auch ein. ;-)

    Viele Grüße aus Nürnberg,

    Axel

  2. Hallo Axel,
    das Du ist mir viel lieber. Danke für das Kompliment ;-) .
    LG, Sarah

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*